1. Startseite 
  2. /
  3. e-tests 
  4. / TEST4U Business Windows for Using the Computer and Managing Files - Deutsche Version

TEST4U Business Windows for Using the Computer and Managing Files
Deutsche Version

Last updated: 14.11.2019
Verlassen Sie sich auf TEST4U, weil es Folgendes bietet:
  • Vielfalt - 869 Übungen für TEST4U Business Windows
  • Schulungsstunden - Kaufen Sie die Stunden für das Training nach Ihren individuellen Bedürfnissen
  • Unbegrenzte Tests - Im Gegensatz zu konkurrierender Software können Sie eine Frage so oft wiederholen wie Sie wollen
  • Klassifizierung - Verschiedene Unterkategorien ?
  • Feedback - Sofortige Auswertung der Antworten ?
  • Hilfe - Integrierte Videolösungen ?
  • Umfassung - Deckt den Zertifizierungslehrplan zu 100% ab
  • Angemessenheit - Gleiche Umgebung wie die Prüfungen
  • Flexibilität - Auf jedem Computer üben
  • Updates - Zugriff auf die aktualisierte Version


Verfügbar in Griechisch, Englisch, Deutsch.

TEST4U Business Windows für die Verwendung des Computers und die Verwaltung von Dateien


Was ist erforderlich, um in einer Windows-Umgebung effizient zu arbeiten?

Können Sie behaupten, Microsoft Windows effektiv und effizient einsetzen zu können?

Werden Sie die rechte Hand eines technologisch Analphabeten Managers.

 

Fakt #1:

Unabhängig davon, wie vertraut Sie mit der Verwendung von Microsoft Windows sind, enthalten die neuesten Versionen Tools, die Ihre Produktivität steigern und Ihr Leben erleichtern.

TEST4U Business Windows for Using the Computer and Managing Files-Deutsche Version

Es ist höchste Zeit, sich zu verbessern

 

Eine Investition von 15 Stunden in TEST4U wird Sie in zukünftigen Fällen belohnen, z. B. das Auffinden von Dateien, das Parametrisieren Ihres Arbeitsbereichs, das Anpassen an ein neues Betriebssystem und die Zusammenarbeit mit Kollegen und Managern, die mit Technologie nicht so vertraut sind.

 

Dies ist einer der wenigen Fälle, in denen Sie Ihre Produktivität mühelos steigern können.


Fakt #2:

Hard-skills qualifizierte Angestellte haben mehr Zeit, um in andere Aspekte ihrer Karriere zu investieren, da sie keine Zeit damit verschwenden, nach Lösungen zu suchen, um ihre Aufgaben zu erfüllen.

Die Verbesserung von Soft Skills ist ein Weg, den die Menschen selbst gehen.

  

Dies ist bei Hard Skills nicht der Fall. Und deshalb galt der Erwerb von Fachkenntnissen früher als einfacher.

  

Es stellt sich jedoch heraus, dass die durch unzureichend qualifizierte Mitarbeiter verursachten Auswirkungen auf die Produktivität so wichtig sind, dass die Unternehmenswelt Hard Skills vor Soft Skills priorisierte.

TEST4U Business Windows for Using the Computer and Managing Files-Deutsche Version

Fakt #3:

IT-Zertifizierungen sind gut, beweisen aber keine tatsächlichen Fähigkeiten. IT-Zertifizierungen beweisen nur, dass Sie ausreichend geschult wurden, um die Prüfung zu bestehen. Und ja, die Personalabteilungen sind sich dessen bewusst.

TEST4U Business Windows for Using the Computer and Managing Files-Deutsche Version

Der Wertverlust von IT-Zertifikaten ist mittlerweile alltäglich, und die Unternehmenswelt weiß davon.

  

Um Abhilfe zu schaffen, bitten die meisten Personalabteilungen um eine Beurteilung vor der Einstellung, um das Vorhandensein der in den Lebensläufen des Bewerbers genannten Fähigkeiten zu überprüfen.


Fakt #4:

Immer mehr Menschen erkennen die Situation und suchen nach einer Lösung.

Bin ich kompetent genug?
Bin ich genug trainiert?
Kann ich effizient auf die Herausforderungen reagieren?

 

Sie sind in diesen Sorgen nicht allein.
Profis auf der ganzen Welt stellen immer wieder dieselben Fragen.

 

Deshalb haben wir die neue Business-Linie TEST4U entwickelt.

  

Inspiriert von all jenen Büroangestellten, die in die Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten investieren müssen.
Inspiriert von all jenen Managern, die Lösungen finden müssen, um ihr Publikum und ihre Kollegen zu beeindrucken.
Inspiriert von all jenen Profis, die schlauer und schneller arbeiten müssen, nicht härter.

TEST4U Business Windows for Using the Computer and Managing Files-Deutsche Version
Was unsere Kunden über uns sagen

TEST4U: Das ultimative Trainingswerkzeug für Ihren Erfolg

Sie haben erkannt, wie wichtig es ist, Microsoft Windows in Ihrem Berufsleben angemessen einzusetzen. Der nächste Schritt besteht darin, Ihre Kenntnisse aufzufrischen und sich über die neuesten Updates zu informieren. Sie haben wahrscheinlich entschieden, dass der E-Learning-Ansatz gegenüber den physisch lokalisierten Alternativen von Vorteil ist, bleiben jedoch skeptisch in Bezug auf die Wirksamkeit der Techniken.

Ja, das wissen wir. Aus diesem Grund haben wir TEST4U in einem anderen Umfang entwickelt.

 

Aus diesem Grund vertrauen seit 2003 mehr als 700.000 Fachleute auf die TEST4U-Schulungsmethode.

 

TEST4U ist eine interaktive Trainingsplattform zum Anfassen und kein aufgezeichnetes, langweiliges Video mit Anweisungen.

TEST4U trainiert Sie auf ansprechende Weise, sodass Sie die vollständige Kontrolle über die Zeit haben, die Sie verbringen, welche Aufgaben Sie wiederholen möchten, wie viele Revisionen Sie benötigen, wo Sie sich konzentrieren möchten und welche Rückmeldungen Sie für jede Aufgabe erhalten.

Es hängt alles von Sie ab!

Die neuesten Trends zeigen, dass Sie Microsoft Windows in den folgenden Fällen einsetzen müssen, um in einer Geschäftsumgebung ordnungsgemäß zu funktionieren:

 

  • Computer und mobile Endgeräte
  • Desktop, Symbole, Einstellungen
  • Datenausgabe
  • Dateiverwaltung
  • Netzwerke
  • Sicherheit und Wohlbefinden

 

 

TEST4U enthält die richtige Anzahl von Übungen, um jedes Ziel anhand von Beispielen aus dem realen Leben abzudecken.

TEST4U Business Windows for Using the Computer and Managing Files-Deutsche Version

Wir stehen vor der vollständigen Durchdringung von Computern im Alltag. Es gibt kein einziges Geschäftsumfeld, in dem kein Computer zum Einsatz kommt. Daher muss die Personalabteilung für diese neuen Technologien umfassend geschult werden.

Unabhängig vom Grund für die Verwendung von Computern besteht die Möglichkeit, dass sie eine bestimmte Version des Windows-Betriebssystems verwenden. Dies macht es erforderlich, sich vor der Einstellung mit dieser Technologie und der grundlegenden Terminologie vertraut zu machen.

Die Schulung in diesem Kurs behandelt die grundlegenden Computerterminologien sowie das Verständnis der verschiedenen Bestandteile eines Computers, eine Einführung in die Windows-Umgebung und die Verwendung von Windows. Das Erstellen von Dateien und Ordnern, das Suchen, das Organisieren, Drucken und Komprimieren von Dateien sind die nächsten Themen, die behandelt werden müssen.

Anschließend werden Sie in die Netzwerke und deren Grundkonzepte sowie in die Sicherheit eingeführt, um sicherzustellen, dass Sie sowohl in Ihrem persönlichen als auch in Ihrem beruflichen Leben geschützt sind. Die Verwendung eines Computers kann zu einem potenziellen Verlust wichtiger Daten führen und sogar den Verlust Ihres Arbeitsplatzes. Das Internet birgt viele Gefahren, daher ist es von entscheidender Bedeutung, zu verstehen, wie man sie vermeidet.

 

Installieren Sie die TEST4U Business Windows 10 8 7 Vista XP Test mit Tests und Aufgaben zum Üben.

Seit 2003 haben mehr als 700.000 Fachleute TEST4U für ihre Prüfungsvorbereitung vertraut. Seien Sie der Nächste.

14 Gründe, warum TEST4U alles ist, was Sie brauchen

 

  1. Mehr als ein E-Kurs
    TEST4U unterscheidet sich stark von einem E-Kurs. Mit TEST4U können Sie aktiv am Lernprozess teilnehmen, anstatt sich nur eine Videolektion anzusehen.
  2. Prüfungen sind leistungsabhängig. TEST4U auch
    Die Prüfungen sind leistungsorientiert, daher wird von den Kandidaten erwartet, dass sie unter hohem Druck arbeiten können. Die Beantwortung von Multiple-Choice-Fragen hilft Ihnen bei der Konsolidierung nicht. Sie müssen lernen wie man Multiprojektaufgaben ausführt, die der eigentlichen Prüfung sehr ähnlich sind.
  3. TEST4U ist ein Tutor, nur virtuell
    Wer braucht kein sofortiges Feedback darüber, wie er gerade eine Frage beantwortet hat? Die sofortige Auswertung jeder von Ihnen eingereichten Antwort ist die Kernidee von TEST4U. Aber es ist nicht nur eine "richtige" oder "falsche" Nachricht. Es handelt sich um eine dedizierte Videolösung mit den richtigen Schritten, um richtig zu antworten. Dies ist, was ein echter Tutor tun würde: Gibt Ihnen Aufgaben zum Lösen (Multiprojektaufgaben, wenn er so gut wie TEST4U ist) und führt Sie Schritt für Schritt durch die richtige Vorgehensweise bei jeder Frage.
  4. Deckt zu 100% die Zielbereiche ab
    Mit TEST4U decken Sie 100% aller Zielbereiche ab:
    • Computer und mobile Endgeräte
    • Desktop, Symbole, Einstellungen
    • Datenausgabe
    • Dateiverwaltung
    • Netzwerke
    • Sicherheit und Wohlbefinden
  5. Beinhaltet 869 Übungen
    Es gibt nicht nur zu viele Fragen zum Üben, sondern sie haben auch den gleichen Schwierigkeitsgrad wie die Prüfungen. Ok, ja, einige sind etwas kniffliger, aber es geht darum zu lernen, oder?
    Wenn Sie sie alle lösen, gewinnen Sie während der Prüfung an Selbstvertrauen und lernen, wie Sie Ihre Zeit besser verwalten können.
  6. Richten Sie Ihr Training aus
    Ok, Sie sind mit vielen Tools in Windows vertraut. Aber nicht mit allem. Aus diesem Grund hat TEST4U den gesamten Lehrplan in Kategorien unterteilt, damit Sie Ihr Training personalisieren und sich auf weniger bekannte Bereiche konzentrieren können.
  7. Wiederholen, wiederholen, wiederholen
    So oft wie Sie es brauchen. Es gibt keine Grenzen. Sie können immer wieder mit derselben Frage üben, bis Sie mit Ihren Ergebnissen zufrieden sind.
  8. Erfahrung ist wichtig, aber eine Auffrischung ist immer eine gute Idee
    Auch wenn Sie ein erfahrener Benutzer sind, werden Sie Ihr Wissen auf die neueste Version von Microsoft Office aktualisieren.
  9. Vertrauen Sie den Experten
    TEST4U ist kein weiteres E-Learning-Material. TEST4U ist anders. Unsere jahrelange Erfahrung in der Schulung im Klassenzimmer und unsere Unterrichtstechniken sind in TEST4U eingeflossen. Infolgedessen deckt TEST4U den Lehrplan der Certiport-Zertifizierungsstelle zu 100% ab.
  10. Wählen Sie die Option, die am besten zu Ihnen passt
    Ein 15-stündiges Schulungspaket ist ideal für Kandidaten, die sich vorher mit der Applikation vertraut gemacht haben. Dies ist jedoch nicht bei allen Kandidaten der Fall. Wenn Ihre Erfahrung begrenzt ist oder Sie in letzter Zeit nicht an einer Prüfung teilgenommen haben, können Sie mit dem 25-Stunden-Trainingspaket in Ihrem eigenen Tempo trainieren.
  11. Zugriff auf die neuesten Updates
    TEST4U bietet Zugriff auf die neueste aktualisierte Version des von Ihnen ausgewählten TEST4U-Moduls, einschließlich aller Funktionen (neue Fragen, Updates usw.). Einfach einloggen und die aktualisierte Version wird automatisch installiert.
  12. Greifen Sie von überall auf TEST4U zu!
    Müssen Sie von mehr als einem PC oder Standort aus auf TEST4U zugreifen? Wir ermutigen Sie dazu! TEST4U ist die flexibelste Trainingsplattform, mit der Sie gemäß Ihrem Konto trainieren können und nicht an einen bestimmten PC oder eine bestimmte Workstation gebunden sind.
  13. Nehmen Sie sich Zeit, um es zu versuchen!
    Laden Sie die TEST4U-Demo herunter, die Tests und Übungen zum Ausprobieren enthält.
  14. TEST4U ist weltweit mehr als verbreitet
    Seit 2003 haben mehr als 700.000 Kandidaten TEST4U für ihre Prüfungsvorbereitung vertraut. Seien Sie der Nächste.
%LAST_UPDATED%
Minimale Systemanforderungen
Prozessor: mindestens Intel Pentium® 4
Arbeitsspeicher: 512ΜΒ+ RAM
Festplattenspeicher: 1-10 GB
Anzeige: 1280x720 minimale Bildschirmauflosung (Größe von Text, Apps und anderen Elementen 100%)

Betriebssystem: Windows 10 / 8.1 / 8 / 7 / Vista - Deutsche Version (neueste Servicepacks - Region Format: Deutsch (Deutschland))
Editor
Paint
Internet: Breitband Internetverbindung
Last updated: 14.11.2019
TEST4U premium quality
Check the quality
of our questions
Enter your e-mail address below and we will immediately send you 27 questions
Syllabus
Dieses Produkt umfasst den folgenden Lehrplan. Sie können die behandelten Abschnitte sowie die Anzahl der Fragen anzeigen, indem Sie auf die einzelnen Registerkarten klicken.
Business
  IN-ATES FRAGEN [?]
 
QUIZ FRAGEN [?]
 
FRAGEN INSGESAMT
 
  185 684 869
1. Computer und mobile Endgeräte 0 279 279
SEKTION 1 1.1. IKT SAMPLE QUESTION 0 56 56
1.1.1 Wissen, was Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist.
0 4 4
1.1.2. Arten von IKT-Dienstleistungen und IKTAnwendungsmöglichkeiten kennen, wie: Internet-Dienstleistungen, Mobilfunktechnologie, Office-Anwendungen.
0 52 52
SEKTION 2 1.2. Hardware SAMPLE QUESTION 0 138 138
1.2.1. Wissen, was Hardware ist. Die wichtigsten Computertypen kennen, wie: Desktop-PCs, Notebooks, Tablets. Weitere tragbare Geräte bzw. Mobilgeräte kennen, wie: Smartphones, Media Player (Abspielgeräte), Digitalkameras.
0 23 23
1.2.2. Wissen, was Prozessoren, RAM (Random Access Memory) und Speicher sind. Deren Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit von Computern und Mobilgeräten verstehen.
0 42 42
1.2.3. Die wichtigsten internen und externen Geräte kennen, wie: Drucker, Monitor, Scanner, Tastatur, Maus bzw. Touchpad, Webcam, Lautsprecher, Mikrofon, Dockingstation.
0 60 60
1.2.4. Gebräuchliche Schnittstellen für die Eingabe bzw. Ausgabe kennen, wie: USB, HDMI.
0 13 13
SEKTION 3 1.3. Software und Lizenzierung SAMPLE QUESTION 0 73 73
1.3.1. Wissen, was Software ist. Die wichtigsten Arten von Software unterscheiden können, wie: Betriebssystem, Anwendungssoftware. Wissen, dass Software lokal installiert oder online verfügbar sein kann.
0 17 17
1.3.2. Wissen, was ein Betriebssystem ist. Einige gängige Betriebssysteme für Computer und Mobilgeräte kennen.
0 17 17
1.3.3. Beispiele für Softwareanwendungen und deren Einsatzgebiete kennen, wie: Office- Anwendungen, Kommunikation, soziale Netzwerke, Medien, Design, Apps.
0 21 21
1.3.4. Den Begriff Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA, End User License Agreement) kennen. Wissen, dass Software vor Gebrauch lizenziert werden muss.
0 9 9
1.3.5. Lizenzmodelle kennen und unterscheiden, wie: proprietäre Software, Open Source, Shareware, Freeware. Begriffe kennen wie: Probeversion, Testversion, Demoversion.
0 9 9
SEKTION 4 1.4. Hochfahren und Herunterfahren SAMPLE QUESTION 0 12 12
1.4.1. Den Computer starten und sich mit Benutzername und Passwort anmelden.
0 2 2
1.4.2. Sich ordnungsgemäß am Computer abmelden, einen Computer ordnungsgemäß herunterfahren, einen Neustart ordnungsgemäß ausführen.
0 10 10
2. Desktop, Symbole, Einstellungen 48 70 118
SEKTION 1 2.1. Desktop und Symbole SAMPLE QUESTION 8 30 38
2.1.1. Verwendung und Zweck von Desktop und Taskleiste verstehen.
0 8 8
2.1.2. Übliche Symbole für Dateien, Ordner, Anwendungen, Drucker, Laufwerke, Verknüpfungen/Aliasse, Papierkorb kennen.
1 16 17
2.1.3. Symbole markieren und verschieben.
0 3 3
2.1.4. Verknüpfung/Alias erstellen, umbenennen, löschen.
7 3 10
SEKTION 2 2.2. Fenster verwenden SAMPLE QUESTION 15 18 33
2.2.1. Die verschiedenen Bereiche eines Fensters kennen: Titelleiste, Menüleiste, Symbolleiste, Multifunktionsleiste bzw. Menüband, Statusleiste, Bildlaufleiste.
2 12 14
2.2.2. Fenster öffnen, minimieren, wiederherstellen, maximieren, verkleinern, verschieben, schließen; Fenstergröße anpassen.
12 5 17
2.2.3. Zwischen geöffneten Fenstern wechseln.
1 1 2
SEKTION 3 2.3. Werkzeuge und Einstellungen SAMPLE QUESTION 25 22 47
2.3.1. Verfügbare Hilfe-Funktionen verwenden.
1 2 3
2.3.2. Grundlegende Systeminformationen des Computers anzeigen: Name und Versionsnummer des Betriebssystems, installierter RAM.
5 2 7
2.3.3. Desktop-Einstellungen ändern: Datum und Uhrzeit, Lautstärke, Desktophintergrund, Bildschirmauflösung.
8 7 15
2.3.4. Tastatur-Eingabesprache hinzufügen, wechseln, entfernen; die Standardeingabesprache festlegen.
0 4 4
2.3.5. Eine nicht mehr reagierende Anwendung beenden.
1 1 2
2.3.6. Anwendungssoftware installieren, deinstallieren.
8 2 10
2.3.8. Screenshot vom gesamten Bildschirm, vom aktiven Fenster erstellen.
2 4 6
3. Datenausgabe 18 19 37
SEKTION 1 3.1. Arbeiten mit Text SAMPLE QUESTION 10 11 21
3.1.1. Ein Textverarbeitungsprogramm öffnen, beenden; Dateien öffnen, schließen.
4 2 6
3.1.2. Text in ein Dokument eingeben.
1 0 1
3.1.3. Text innerhalb eines Dokuments oder zwischen geöffneten Dokumenten kopieren bzw. verschieben. Einen Screenshot in ein Dokument einfügen.
0 5 5
3.1.4. Ein Dokument benennen und an einem Ort auf einem Laufwerk speichern. Ein Dokument unter einem anderen Namen und/oder an einem anderen Ort speichern.
5 4 9
SEKTION 2 3.2. Drucken SAMPLE QUESTION 8 8 16
3.2.1. Einen Drucker installieren, deinstallieren. Eine Testseite drucken.
2 1 3
3.2.2. Einen installierten Drucker als Standarddrucker festlegen.
2 3 5
3.2.3. Ein Dokument mit einem Textverarbeitungsprogramm ausdrucken.
2 0 2
3.2.4. Einen Druckauftrag anzeigen, anhalten, fortsetzen, neu starten, abbrechen.
2 4 6
4. Dateiverwaltung 89 91 180
SEKTION 1 4.1. Dateien und Ordner SAMPLE QUESTION 36 43 79
4.1.1. Verstehen, wie mit einem Betriebssystem Laufwerke, Ordner und Dateien in einer hierarchischen Struktur organisiert werden. Zwischen Laufwerken, Ordnern, Unterordnern, Dateien navigieren. Ordner erweitern, reduzieren.
1 11 12
4.1.2. Eigenschaften einer Datei, eines Ordners anzeigen: Name, Größe, Speicherort.
5 1 6
4.1.3. Die Ansicht zur Anzeige von Dateien und Ordnern ändern, wie: Kacheln, Symbole, Liste, Details.
7 6 13
4.1.4. Übliche Dateitypen kennen, wie: Textverarbeitungsdatei, Tabellenkalkulationsdatei, Präsentationsdatei, Dateien im Portable Document Format (pdf), Bilddatei, Audiodatei, Videodatei, komprimierte Datei, ausführbare Datei.
0 8 8
4.1.5. Laufwerk, Ordner, Datei öffnen.
4 6 10
4.1.6. Gute Praxis für die Vergabe von Ordner- und Dateinamen anwenden: aussagekräftige Namen verwenden, um die Suche und die Organisation von Ordnern und Dateien zu erleichtern.
0 3 3
4.1.7. Ordner erstellen.
5 0 5
4.1.8. Ordner und Dateien umbenennen.
2 1 3
4.1.9. Dateien anhand bestimmter Eigenschaften suchen: Dateiname, Teil des Dateinamens (falls erforderlich mit Platzhaltern), Inhalt, Änderungsdatum.
11 6 17
4.1.10. Liste der zuletzt verwendeten Dateien anzeigen.
1 1 2
SEKTION 2 4.2. Dateien und Ordner organisieren SAMPLE QUESTION 44 14 58
4.2.1. Eine Datei oder einen Ordner bzw. mehrereaufeinander folgende oder nicht aufeinander folgende Dateien oder Ordner auswählen.
6 4 10
4.2.2. Dateien in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge nach Name, Größe, Typ oder Änderungsdatum sortieren.
8 6 14
4.2.3. Ordner, Dateien in einen anderen Ordner bzw. auf ein anderes Laufwerk kopieren oder verschieben.
16 0 16
4.2.4. Ordner, Dateien löschen bzw. in den Papierkorb verschieben; Ordner, Dateien in den ursprünglichen Speicherorten wiederherstellen.
13 3 16
4.2.5. Den Papierkorb leeren.
1 1 2
SEKTION 3 4.3. Speicher und Komprimierung SAMPLE QUESTION 9 34 43
4.3.1. Die wichtigsten Speichermedien kennen, wie: interne Festplatte, externe Festplatte, Netzlaufwerk, CD, DVD, Blu-ray Disc, USBStick, Speicherkarte, Online-Datenspeicher.
0 10 10
4.3.2. Die Maßeinheit für die Größe von Dateien und Ordnern und für die Kapazität von Speichermedien kennen, wie: KB, MB, GB, TB
0 17 17
4.3.3. Information über den verfügbaren Speicherplatz von Datenträgern anzeigen.
3 0 3
4.3.4. Sinn und Zweck von Datei-/Ordnerkomprimierung verstehen.
0 7 7
4.3.5. Dateien, Ordner komprimieren.
3 0 3
4.3.6. Komprimierte Dateien, Ordner in einen Ordner auf einem Laufwerk extrahieren.
3 0 3
5. Netzwerke 0 98 98
SEKTION 1 5.1. Grundbegriffe zu Netzwerk SAMPLE QUESTION 0 82 82
5.1.1. Wissen, was ein Netzwerk ist. Den Verwendungszweck eines Netzwerks kennen: gesicherter Zugriff auf Geräte und Daten, gemeinsame Nutzung.
0 18 18
5.1.2. Wissen, was das Internet ist. Die wichtigsten Anwendungsgebiete kennen, wie: World Wide Web (WWW), VoIP (Voice over Internet Protocol), E-Mail, IM (Instant Messaging).
0 40 40
5.1.3. Wissen, was Intranet und Virtual Private Network (VPN) sind. Wissen, wofür man sie hauptsächlich verwendet.
0 10 10
5.1.4. Verstehen, was Übertragungsrate bedeutet, und wie sie gemessen wird: Bits pro Sekunde (bit/s), Kilobits pro Sekunde (Kbit/s), Megabits pro Sekunde (Mbit/s), Gigabits pro Sekunde (Gbit/s).
0 10 10
5.1.5. Wissen, was Herunterladen (Download) von einem Netzwerk und Hochladen (Upload) auf ein Netzwerk bedeutet.
0 4 4
SEKTION 2 5.2. Zugriff auf ein Netzwerk SAMPLE QUESTION 0 16 16
5.2.1. Verschiedene Möglichkeiten für die Verbindung zum Internet kennen, wie: Telefonleitung, Mobilfunktechnologie (z.B. UMTS, LTE), Kabel, Wi-Fi bzw. WLAN, Satellit.
0 10 10
5.2.2. Wissen, was ein Internet Service Provider (ISP) ist. Wichtige Kriterien zur Beurteilung von Internet-Anbietern kennen, wie: Upload- Geschwindigkeit, Download-Geschwindigkeit, Datenvolumen, Kosten.
0 4 4
5.2.3. Den Status eines Drahtlosnetzwerks erkennen: geschützt/sicher, offen.
0 1 1
5.2.4. Eine Verbindung zu einem Drahtlosnetzwerk herstellen.
0 1 1
6. Sicherheit und Wohlbefinden 2 99 101
SEKTION 1 6.1. Daten und Geräte schützen SAMPLE QUESTION 2 35 37
6.1.1. Regeln für Erstellung und Verwendung von Passwörtern kennen, wie: ausreichende Passwortlänge, angemessene Mischung aus Zeichen und Ziffern, Passwörter niemandem mitteilen, Passwörter regelmäßig wechseln.
1 7 8
6.1.2. Wissen, was eine Firewall ist und ihre Aufgaben kennen.
0 3 3
6.1.3. Verstehen, warum man regelmäßig Backups erstellen soll und warum man sie an räumlich getrennten Orten aufbewahren sollte.
1 17 18
6.1.4. Verstehen, warum Antiviren-Software regelmäßig aktualisiert werden muss, und wissen, wann man Betriebssysteme und Software-Anwendungen aktualisieren sollte.
0 8 8
SEKTION 2 6.2. Malware SAMPLE QUESTION 0 33 33
6.2.1. Wissen, was Malware ist. Verschiedene Typen von Malware kennen, wie: Virus, Wurm, Trojaner, Spyware.
0 12 12
6.2.2. Wissen, wie Malware einen Computer oder ein Mobilgerät infizieren kann.
0 13 13
6.2.3. Einen Computer mit Antiviren-Software scannen.
0 8 8
SEKTION 3 6.3. Gesundheit und Green IT SAMPLE QUESTION 0 31 31
6.3.1. Maßnahmen kennen, die zur Gesunderhaltung bei der Computerarbeit beitragen: regelmäßig Pausen einlegen, auf richtige Beleuchtung und Körperhaltung achten.
0 15 15
6.3.2. Energiesparmaßnahmen bei Computern und Mobilgeräten kennen: Ausschalten, Einstellungen zur automatischen Abschaltung, Hintergrundbeleuchtung, Einstellungen für Ruhezustand.
0 2 2
6.3.3. Verstehen, dass Computer, Mobilgeräte, Batterien/Akkus, Druckerpatronen und Papier recycelt werden sollten.
0 4 4
6.3.4. Hilfsmittel für einen barrierefreien Zugang kennen, wie: Spracherkennungssoftware, Bildschirmleseprogramm (Screenreader), Bildschirmvergrößerung/Bildschirmlupe, Bildschirmtastatur, kontraststarke Darstellung.
0 10 10
ECDL Base Windows 10, 8, 7, Vista, XP (BENCHMARK) 20 8 28
ECDL Base Windows 10, 8, 7, Vista, XP (ASSESSMENT) 8 20 28