1. Startseite 
  2. /
  3. e-tests 
  4. /
  5. ECDL - ICDL Syllabus Version 5 
  6. / Progress-Core
  7. / Information und Kommunikation (Modul 7)
  8. / TEST4U Internet Explorer & MS Outlook & Live Mail - Deutsche Version

TEST4U Internet Explorer & MS Outlook & Live Mail
Deutsche Version

Rely on TEST4U because it offers:




Für Privatkunden

Erweitern Sie Ihre Kenntnisse und Kompetenzen im Informatikbereich von Zuhause aus mit Hilfe von TEST4U.



Für Unternehmen

Hat Ihr Beruf mit der Informatikausbildung zu tun, dann sind Sie ein Schritt vor Optimierung Ihres Diensleistungsangebots! Fall Sie ein Ausbildungsträger sind, ein eigenes Unternehmen führen oder im öffentlichen Sektor arbeiten und sich für die Lehre von Internet Explorer und MS Outlook (2003-2007-2010-2013, Express) oder Live Mail im Grundniveau interessieren , dann sollten Sie das meist verbreitete Programm zum Erlernen von Office-Anwendungen einsetzen.
Ihnen stehen Übungsmaterialien (Aufgaben - Tests) zur Verfügung über Themen wie z.B.: Browserbenutzung, Einstellungen und Navigation, Favoriten, Formulare, Dateien herunterladen, Drucken, E-Mail senden und organisieren, Kontakte, Verteilerlisten, VoIP, SMS, Social Networking usw. .

Diese Version enthält 328 Live in ates und 240 Quiz Fragen, die Ihnen dabei helfen werden ein Informatikzertifikat zu erlangen und sich mit dem Prüfungsprozess vertraut zu machen.

Der Syllabus (Lerninhalt) der Zertifizierungsstelle DIPLOMA (DIPLOMA Basic Office, DIPLOMA Business Office) sowie der Zertifizierungsstellen ECDL ICDL wird 100% gedeckt.

Installieren Sie die Internet Explorer & MS Outlook ECDL Test mit Tests und Aufgaben zum Üben.

Was die Kosten für die Teilnahme an den Prüfungen (Preis pro Modul) betrifft, setzen Sie sich bitte in Kontakt mit den zertifizierten Prüfungszentren der Zertifizierungsstelle.
Last updated: 01.10.2017
Minimale Systemanforderungen
Prozessor: mindestens Intel Pentium® 4
Arbeitsspeicher: 512ΜΒ+ RAM
Festplattenspeicher: 1-10 GB
Anzeige: 1152x864 minimale Bildschirmauflosung

Betriebssystem: Windows® XP / Vista / 7 / 8 / 8.1 / 10 - Griechische (neueste Servicepacks - Region Format: Deutsch (Deutschland))
Internet Explorer 7, 8, 9, 10 oder 11 muss installiert sein
MS Office Outlook 2003, 2007, 2010 oder 2013 - Deutsche Version (Voll Funktionsfähig) muss installiert sein
Outlook Express 6 (für Windows XP) oder Windows Mail (für Windows Vista) oder Windows Live Mail 2012 (für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10) - Deutsche Versions muss installiert sein
Internet: Breitband Internetverbindung
Syllabus
This product covers the following syllabus. You can see the sections covered as well as the number of questions by clicking on each tab.
TEST4U
  IN-ATES FRAGEN [?]
 
QUIZ FRAGEN [?]
 
FRAGEN INSGESAMT
 
  328 240 568
Internet Explorer 81 166 247
SEKTION 1 Grundlegende Konzepte - Security Faktoren 1 SAMPLE QUESTION 0 41 41
SEKTION 2 Grundlegende Konzepte - Security Faktoren 2 SAMPLE QUESTION 2 35 37
SEKTION 3 Grundlegende Konzepte - Security Faktoren 3 SAMPLE QUESTION 2 37 39
SEKTION 4 Grundlegende Konzepte - Security Faktoren 4 SAMPLE QUESTION 0 38 38
SEKTION 5 Browser verwenden SAMPLE QUESTION 32 4 36
SEKTION 6 Browser Einstellungen SAMPLE QUESTION 6 4 10
SEKTION 7 Favoriten SAMPLE QUESTION 7 0 7
SEKTION 8 Suchen SAMPLE QUESTION 21 7 28
SEKTION 9 Drucken SAMPLE QUESTION 11 0 11
Outlook Express, Windows Mail, Windows Live Mail 118 33 151
SEKTION 1 Grundlegende Konzepte - Security Faktoren - Einstellungen 1 SAMPLE QUESTION 1 21 22
SEKTION 2 Grundlegende Konzepte - Security Faktoren - Einstellungen 2 SAMPLE QUESTION 27 1 28
SEKTION 3 Nachrichtenaustausch SAMPLE QUESTION 24 7 31
SEKTION 4 Nachrichtenverwaltung 1 SAMPLE QUESTION 14 4 18
SEKTION 5 Nachrichtenverwaltung 2 SAMPLE QUESTION 18 0 18
SEKTION 6 Drucken SAMPLE QUESTION 7 0 7
SEKTION 7 Suchen SAMPLE QUESTION 3 0 3
SEKTION 8 Kontakte SAMPLE QUESTION 13 0 13
SEKTION 9 Kalender SAMPLE QUESTION 11 0 11
Microsoft Outlook 129 41 170
SEKTION 1 Grundlagen - Sicherheit - Settings 1 SAMPLE QUESTION 5 22 27
SEKTION 2 Grundlegende Konzepte - Security Faktoren - Einstellungen 2 SAMPLE QUESTION 18 9 27
SEKTION 3 Nachrichtenaustausch SAMPLE QUESTION 28 7 35
SEKTION 4 Nachrichtenverwaltung 1 SAMPLE QUESTION 18 3 21
SEKTION 5 Nachrichtenverwaltung 2 SAMPLE QUESTION 22 0 22
SEKTION 6 Drucken SAMPLE QUESTION 8 0 8
SEKTION 7 Suchen SAMPLE QUESTION 3 0 3
SEKTION 8 Kontakte SAMPLE QUESTION 18 0 18
SEKTION 9 Kalender SAMPLE QUESTION 9 0 9
ECDL v6.0
  IN-ATES FRAGEN [?]
 
QUIZ FRAGEN [?]
 
FRAGEN INSGESAMT
 
  249 228 477
1. Web-Browsing Grundlagen 0 111 111
SEKTION 1 1.1. Grundlegende Kenntnisse SAMPLE QUESTION 0 49 49
1.1.1. Wissen, was Internet, World Wide Web (WWW), Uniform Resource Locator (URL) und Hyperlink sind.
0 18 18
1.1.2. Struktur einer Webadresse verstehen. Übliche Top-Level-Domains kennen, wie: geografisch (z.B.: .de, .at, .ch), allgemein (.org, .com).
0 9 9
1.1.3. Sinn und Zweck eines Web-Browsers kennen. Weitverbreitete Web-Browser kennen.
0 8 8
1.1.4. Verschiedene Internetaktivitäten kennen, wie: Informationssuche, Einkaufen, Lernen, Veröffentlichen, E-Banking , E-Government (Online-Bürgerservice), Unterhaltung, Kommunikation.
0 14 14
SEKTION 2 1.2. Sicherheit und Schutz SAMPLE QUESTION 0 62 62
1.2.1. Möglichkeiten zum Schutz bei Online-Aktivitäten kennen: Einkaufen bei sicheren, seriösen Online-Shops; persönliche Informationen und Bankdaten nicht unnötig bekanntgeben; sich bei Webseiten ordnungsgemäß abmelden bzw. ausloggen.
0 29 29
1.2.2. Sinn, Zweck von Verschlüsselung kennen.
0 5 5
1.2.3. Eine sichere Website erkennen: https, Schloss-Symbol.
0 9 9
1.2.4. Sinn und Zweck eines digitalen Zertifikates kennen.
0 7 7
1.2.5. Möglichkeiten zur Kontrolle der Internetnutzung kennen, wie: Überwachung, Web-Browsing-Beschränkung, Download-Beschränkung.
0 12 12
2. Web-Browsing 60 11 71
SEKTION 1 2.1. Web-Browserverwenden SAMPLE QUESTION 16 2 18
2.1.1. Einen Web-Browser öffnen, schließen.
2 0 2
2.1.2. Eine URL in die Adressleiste eingeben und die Webseite aufrufen.
1 0 1
2.1.3. Eine Webseite aktualisieren; das Laden einer Webseite abbrechen.
2 1 3
2.1.4. Einen Hyperlink aktivieren.
2 0 2
2.1.5. Eine Webseite in einem neuen Tab/Registerkarte oder einem neuen Fenster öffnen.
2 0 2
2.1.7. Zwischen Webseiten navigieren: zurück, vorwärts, zur Startseite.
3 1 4
2.1.9. Ein Web-Formular ausfüllen, abschicken, zurücksetzen.
4 0 4
SEKTION 2 2.2. Extras und Einstellungen SAMPLE QUESTION 13 7 20
2.2.1. Die Startseite des Browsers festlegen.
4 0 4
2.2.3. Verstehen, was ein Cookie ist. Cookies erlauben, blockieren.
2 3 5
2.2.4. Verfügbare Hilfe-Funktionen verwenden.
2 1 3
2.2.5. Integrierte Symbolleisten, Menüleiste ein- bzw. ausblenden.
4 1 5
2.2.6. Verlauf/Chronik, temporäre Internetdateien, gespeicherte Formulardaten löschen.
1 2 3
SEKTION 3 2.3. Favoriten/Lesezeichen SAMPLE QUESTION 8 1 9
2.3.1. Favoriten/Lesezeichen hinzufügen bzw. löschen.
3 0 3
2.3.2. Favoriten/Lesezeichen verwenden, um Webseiten anzuzeigen.
1 0 1
2.3.3. Einen Ordner für Favoriten/Lesezeichen erstellen, löschen. Favoriten/Lesezeichen einem Ordner hinzufügen.
4 1 5
SEKTION 4 2.4. Datenausgabe aus dem Web SAMPLE QUESTION 23 1 24
2.4.1. Dateien herunterladen (Download); Dateien an einem bestimmten Ort speichern.
7 0 7
2.4.2. Text, Bild, URL an eine andere Stelle kopieren, wie: Dokument, EMail.
5 1 6
2.4.3. Druckvorschau und Druckoptionen verwenden, um eine Webseite bzw. ausgewählte Bereiche einer Webseite zu drucken.
11 0 11
3. Web-basierte Information 21 34 55
SEKTION 1 3.1. Suche SAMPLE QUESTION 21 10 31
3.1.1. Sinn und Zweck einer Suchmaschine kennen. Weitverbreitete Suchmaschinen nennen.
0 5 5
3.1.2. Eine Suche mithilfe von Schlüsselwörtern oder Phrasen ausführen.
9 3 12
3.1.3. Eine Suchanfrage mithilfe der erweiterten Funktionen verfeinern: exakte Wortfolge, Datum, Sprache, Medientyp.
11 0 11
3.1.4. Online-Lexika, Online-Wörterbücher benutzen.
1 2 3
SEKTION 2 3.2. Kritische Beurteilung SAMPLE QUESTION 0 13 13
3.2.1. Verstehen, warum eine kritische Beurteilung von Online-Inhalten wichtig ist. Die unterschiedliche Zielsetzung von Websites verstehen, wie: Information, Unterhaltung, Meinungsbildung, Verkauf.
0 10 10
3.2.2. Faktoren kennen, die für die Glaubwürdigkeit einer Website entscheidend sind, wie: Autor, Referenzen, Aktualität des Inhalts.
0 1 1
3.2.3. Verstehen, warum Online-Information auf unterschiedliche Zielgruppen zugeschnitten wird.
0 2 2
SEKTION 3 3.3. Urheberrecht, Datenschutz SAMPLE QUESTION 0 11 11
3.3.1. Die Begriffe Urheberrecht, geistiges Eigentum, Copyright kennen. Wissen, dass eine Quellenangabe bzw. eine Genehmigung des Urhebers notwendig sein kann.
0 7 7
3.3.2. Rechte und Pflichten zum Datenschutz im eigenen Land kennen.
0 4 4
4. Kommunikation Grundlagen 1 57 58
SEKTION 1 4.1. Online-Communitys SAMPLE QUESTION 0 11 11
4.1.1. Das Konzept einer virtuellen Online-Community (Netz-Gemeinschaft) verstehen. Beispiele kennen, wie: Soziale Netzwerke, Internet-Foren, Online-Konferenzen, Chat, Online-Computer-Spiele.
0 4 4
4.1.2. Möglichkeiten kennen, wie NutzerInnen Inhalte online veröffentlichen und gemeinsam nutzen können: Blogs, Mikroblogs, Podcasts, Bilder, Audio- und Videoclips.
0 1 1
4.1.3. Maßnahmen kennen, um sich bei der Verwendung von Online-Communitys zu schützen: Einstellungen zur Privatsphäre verwenden, Zugang zu persönlichen Informationen beschränken, in bestimmten Fällen private Nachrichten senden oder vertraulich chatten, Standortdaten deaktivieren, unbekannte NutzerInnen blockieren/melden.
0 6 6
SEKTION 2 4.2. Kommunikations-Tools SAMPLE QUESTION 0 12 12
4.2.1. Sinn, Zweck und Funktionsweise von Instant Messaging (IM) kennen.
0 3 3
4.2.2. Sinn, Zweck und Funktionsweise von SMS (Kurznachrichten-Dienst), MMS (Multimedia-Nachrichten-Dienst) kennen.
0 3 3
4.2.3. Sinn, Zweck und Funktionsweise von Voice over Internet Protocol (VoIP) kennen.
0 5 5
4.2.4. Gute Praxis bei der elektronischen Kommunikation kennen: sich präzise und kurz fassen, einen aussagekräftigen Betreff verwenden, keine unpassenden persönlichen Details offenlegen, keine unpassenden Inhalte in Umlauf bringen, Rechtschreibung von Inhalten prüfen.
0 1 1
SEKTION 3 4.3. E-Mail Grundlagen SAMPLE QUESTION 1 34 35
4.3.1. Sinn, Zweck und die hauptsächliche Verwendung von E-Mail kennen.
0 5 5
4.3.2. Die Struktur einer E-Mail-Adresse verstehen.
0 9 9
4.3.3. Mögliche Probleme beim Versenden von Dateianhängen kennen, wie: Begrenzung von Dateigröße, Dateiformatbeschränkungen.
0 3 3
4.3.4. Den Unterschied der Felder An:, Cc: und Bcc: und deren zweckmäßige Verwendung kennen.
0 3 3
4.3.5. Wissen und beachten, dass man unerwünschte, betrügerische EMails erhalten kann. Sich bewusst sein, dass der Computer durch eingehende E-Mails infiziert werden kann.
1 10 11
4.3.6. Wissen, was mit Phishing bezweckt wird.
0 4 4
5. E-Mail verwenden 167 15 182
SEKTION 1 5.1. E-Mails senden SAMPLE QUESTION 44 8 52
5.1.1. Auf ein E-Mail-Konto zugreifen.
3 0 3
5.1.2. Den Verwendungszweck der Standard-E-Mail-Ordner kennen: Posteingang, Postausgang, Gesendete Objekte, Gelöschte Objekte/Papierkorb, Entwürfe, Spam/Junk.
2 4 6
5.1.3. Eine E-Mail erstellen.
17 0 17
5.1.4. Eine oder mehrere E-Mail-Adressen oder Verteilerlisten in das Feld An:, Cc: oder Bcc: eingeben.
6 0 6
5.1.5. Eine aussagekräftige Überschrift in das Betreff-Feld eingeben und Text in die E-Mail eingeben oder einfügen.
4 0 4
5.1.6. Dateianhang (Attachment) hinzufügen, entfernen.
5 3 8
5.1.7. Eine E-Mail senden; eine E-Mail mit hoher oder niedriger Wichtigkeit/Priorität senden.
7 1 8
SEKTION 2 5.2. E-Mails erhalten SAMPLE QUESTION 20 1 21
5.2.1. Eine E-Mail öffnen, schließen.
2 0 2
5.2.2. Die Funktion Antworten oder Allen antworten verwenden und den jeweiligen Verwendungszweck verstehen.
6 1 7
5.2.3. Eine E-Mail weiterleiten.
4 0 4
5.2.4. Einen Dateianhang öffnen. Einen Dateianhang an einem bestimmten Ort speichern.
4 0 4
5.2.5. Druckvorschau und Druckoptionen verwenden, um eine E-Mail zu drucken.
4 0 4
SEKTION 3 5.3. Extras und Einstellungen SAMPLE QUESTION 54 4 58
5.3.1. Verfügbare Hilfe-Funktionen verwenden.
2 1 3
5.3.2. Integrierte Symbolleisten, Menüleiste, Multifunktionsleiste einbzw. ausblenden.
12 1 13
5.3.3. Eine textbasierte E-Mail-Signatur erstellen und einfügen.
6 2 8
5.3.5. Den Status einer E-Mail als gelesen oder ungelesen erkennen; eine EMail als gelesen oder ungelesen markieren. Eine E-Mail-Kennzeichnung setzen, entfernen.
7 0 7
5.3.6. Einen Kontakt, eine Verteilerliste erstellen, löschen, aktualisieren.
27 0 27
SEKTION 4 5.4. E-Mails organisieren SAMPLE QUESTION 35 2 37
5.4.1. Spalten im Posteingang hinzufügen, entfernen: Von, Betreff, Erhalten-Datum.
6 1 7
5.4.2. Nach einer E-Mail mit Suchkriterien für Absender, Betreff, Inhalt der EMail suchen.
4 0 4
5.4.3. Nachrichten nach Name, Datum, Größe sortieren.
3 1 4
5.4.4. Ordner für E-Mails erstellen, löschen. E-Mails in einen bestimmten E-Mail-Ordner verschieben.
11 0 11
5.4.5. Eine E-Mail löschen. Gelöschte EMails wiederherstellen.
6 0 6
5.4.6. Den Ordner Gelöschte Objekte/Papierkorb leeren.
2 0 2
5.4.7. E-Mails in den Spam-/Junk-Ordner verschieben, aus dem Spam-/Junk-Ordner holen.
3 0 3
SEKTION 5 5.5. Kalender verwenden SAMPLE QUESTION 14 0 14
5.5.1. Einen Termin/eine Besprechung in einem Kalender erstellen, aktualisieren, absagen.
8 0 8
5.5.2. TeilnehmerInnen, Ressourcen zu einem Termin/einer Besprechung hinzufügen, von einem Termin/einer Besprechung entfernen.
5 0 5
5.5.3. Eine Einladung annehmen, ablehnen.
1 0 1

TEST4U premium quality
Check the quality
of our questions
Enter your e-mail address below and we will immediately send you 27 questions